News media

RTL Deutschland stellt zahlreiche G+J-Titel ein – Quotenmeter.de

Von der Neuaufstellung des Publishing Geschäfts sind etwa 700 Stellen betroffen, die abgebaut werden sollen.

Am Dienstagmorgen ließ die Bertelsmann-Tochter RTL Deutschland die Katze aus dem Sack und verriet, wie man mit zahlreichen Magazin-Titeln von Gruner + Jahr, das im vergangenen Jahr mit RTL Deutschland zusammengeführt wurde, künftig umgehen werde. Der Fokus soll demnach künftig klar auf die Kernmarken ‚stern‘, ‚GEO‘, ‚Capital‘, ‚stern Crime‘, ‚Brigitte‘, ‚Gala‘, ‚Schöner Wohnen‘, ‚Häuser‘, ‚Couch‘, ‚Eltern‘, ‚Chefkoch‘, ‚GEOlino‘ und ‚GEOlino mini‘ gelegt werden. Aufgrund ihrer großen Synergien mit den RTL-TV-Redaktionen werden die Marken ‚stern‘, ‚GEO‘, ‚Capital‘ und ‚stern Crime‘ künftig in der RTL News GmbH geführt. Die übrigen Kernmarken verbleiben in der Gruner + Jahr Deutschland GmbH sowie verschiedenen Tochtergesellschaften und sollen punktuell mit den TV- und Streaming-Geschäften von RTL Deutschland zusammenarbeiten.

Alle weiteren Titel und Ableger werden verkauft oder eingestellt, hieß es weiter. Über den Verkauf der Beteiligung an der Deutschen Medien-Manufaktur (DMM) werde RTL Deutschland vertrauensvolle Gespräche mit dem Mitgesellschafter Landwirtschaftsverlag Münster aufnehmen. Auch für die Beteiligung an ‚11 Freunde‘ wird ein Verkauf geprüft.

RTL Deutschland möchte bis 2025 80 Millionen Euro in die Transformation und den Ausbau des Publishing-Geschäfts investieren. Die Investitionen konzentrieren sich vor allem auf den Ausbau des Bezahlangebots ‚stern+‘, wofür 30 Millionen Euro fließen sollen. Weitere 30 Millionen Euro entfallen auf die übrigen Kernmarken sowie 20 Millionen Euro auf neue Räumlichkeiten. ‚stern+‘ soll als Bezahlangebot starker Marken mit komplementären Inhalten im Verbund von ‚stern‘, ‚GEO‘, ‚Capital‘ und ‚stern Crime‘ massiv ausgebaut.

Durch due Neuaufstellung wolle man Kosten in allen Bereichen senken, „insbesondere bei den Corporate-Funktionen, der Corporate-IT, den Räumlichkeiten, im Publishing und den Redaktionen. Dabei werden rund 500 Stellen am Standort Hamburg abgebaut. Außerdem würden etwa 200 Stellen durch den geplanten Verkauf von Titeln auf neue Eigner übergehen. Die Publishing-Geschäfte von RTL Deutschland verbleiben wie heute überwiegend am Standort Hamburg. Es findet mit Ausnahme der Corporate-Funktionen keine Verlagerung von Stellen statt. Es ist geplant, bis spätestens Ende 2024 mit dem Publishing-Geschäft neue Räumlichkeiten in Hamburg zu beziehen.

Thomas Rabe, Vorsitzender der Geschäftsführung von RTL Deutschland, sagt: „Vor dem Hintergrund der sich rasch verändernden Medienlandschaft und der herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Lage haben wir in den vergangenen Monaten das Publishing-Geschäft von RTL Deutschland eingehend überprüft. Wir haben entschieden, uns auf die Kernmarken zu konzentrieren und sie mit Investitionen von etwa 80 Millionen Euro bis 2025 weiterzuentwickeln. Unser Ziel ist es, die führende Position und publizistische Relevanz von RTL Deutschland weiter zu stärken.“

Thomas Rabe weiter: „Der Verbund von TV-, Streaming- und Publishing-Geschäften von RTL Deutschland macht Sinn. Er schafft einen erheblichen Mehrwert von etwa 75 Millionen Euro jährlich in so wichtigen Bereichen wie Inhalte, Vermarktung, Tech & Data sowie bei den Corporate-Funktionen. Wir bieten unseren Kunden und Partnern durch die enge Verzahnung unserer Marken und Programme eine crossmediale Reichweite, mit der wir nahezu jeden deutschen Haushalt erreichen.“

Source link

x